Neuromotorische Entwicklungsförderung 

"Anhand von regelmässig ausgeführten Bewegungsübungen erhält das Gehirn eine zweite Chance, versäumte Entwicklungsschritte nachzuholen"

Die Neuromotorische Entwicklungsförderung INPP® ist ein pädagogisches und therapeutisches  Diagnostik- und Förderprogramm für Kinder mit Lernschwierigkeiten oder Verhaltensauffälligkeiten.

Es hilft den Kindern, wichtige, nicht durchlaufene Entwicklungsschritte der Säuglingszeit nachzuholen.

Die dadurch entstandene Schwierigkeiten und Symptome werden von der Basis her angepackt und nicht nur bekämpft.

Folgende Auffälligkeiten können bei einem Kind auf eine neuromotorische Unreife hinweisen:

  • Langsames Arbeitstempo und Lösen der Hausaufgaben

  • Aufmerksamkeitsdefizit / Unkonzentriertheit, grosse Ablenkbarkeit

  • Verdrehen oder Auslassen von Buchstaben und Zahlen

  • Legasthenie oder Lese-und Rechtschreibschwäche

  • Schwierigkeiten mit Zahlen und Mengen (Dyskalkulie)

  • Verkrampfte Stifthaltung

  • Schwierigkeiten beim Erlernen der Uhrzeit

  • Reiseübelkeit

  • Schwierigkeiten im Turnunterricht (Balancieren, Ball fangen, Hampelmann....)

  • Ungeschicklichkeit, Verletzungsanfälligkeit

  • Emotionale Unausgeglichenheit

  • Aggressives Verhalten oder Rückzug

  • Ängstlichkeit und Schreckhaftigkeit

  • Vermeidung von neuen Situationen

  • Schlaffer Muskeltonus

  • Probleme mit der Kraft- und Bewegungsdosierung

Ablauf des Programms:

Anhand eines Fragebogens und einem ausführlichen Elterngespräch wird abgeklärt, wie hoch die Wahrscheinlichkeit von noch vorhandenen frühkindlichen Reflexen beim Kind ist. Danach wird mit Überprüfungen in den Bereichen:

  • Gleichgewicht und Bewegungskoordiantion

  • Grob- und Feinmotorik

  • Primitive Reflexe und Halt- und Stellreaktionen

  • visuelle und auditive Wahrenehmung

  • Seitigkeitsentwicklung

  • Verhalten

der neuromotorische Entwicklungstand des Kindes erfasst.

Nach der Auswertung der Überprüfungsergebnisse werden diese mit den Eltern besprochen und eine individuelle, auf das Kind abgestimmte Bewegungsübung für Zuhause vergeben.

Diese Übung (5-10 Min.) führen die Eltern nun täglich mit dem Kind über einen Zeitraum von 6-8 Wochen aus. Nun wird das Kind erneut überprüft und die Übungen angepasst.

Je nach Verlauf und Entwicklung des Kindes kommt es zu 6-8 Überprüfungen und Anpassungen der Übungen.

Das Programm ist beendet, wenn keine frühkindlichen Reflexe mehr feststellbar sind oder sich der Entwicklungsstand des Kindes so verbessert hat, dass es seinen Alltag 'stressfrei'

meistern kann. 

Der hohe Eigenanteil der Eltern, die als Kooperationspartner und „Profis“ durchgehend einbezogen sind, stärkt die mütterliche und väterliche Kompetenz und den Selbstwert und die Identität als Eltern.

© 2023 by Diana Fate. Proudly created with Wix.com 

  • Twitter Clean
  • Facebook Clean